Diese Fragen werden häufig gestellt

Du bist nicht alleine!

Kann das Kind einen Schaden erleiden wenn ich die Umkehrmethode anwende?

Mifepriston wirkt auf die Plazenta und nicht auf das Kind! Es geht hier um das Alles-oder-Nichts-Prinzip. Entweder stirbt das Kind infolge der Plazentaablösung oder es überlebt.

 

 

Wie lange habe ich Zeit um mit der Umkehrmethode zu beginnen?

 Solange die „zweite Tablette“, das wehenauslösende Hormon Prostaglandin, nicht eingenommen worden ist, kann es gelingen, die Schwangerschaft aufrechtzuerhalten.

Was passiert genau bei dieser Form der Abtreibung?

Mifegyne® (Mifepriston) unterbricht die Wirksamkeit des körpereigenen Schwangerschaftshormons Progesteron und führt zu einer Fehlfunktion der Gebärmutter, die sich ablöst. Misoprostol, die zweite Tablette die verabreicht wird, bewirkt eine Kontraktion der Gebärmutter und verursacht Wehen. Das Kind wird ausgestoßen.

Wir helfen Dir!

Kostenlos und anonym: 0043 664 8200711